AKH-H Rechtsanwälte Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann folgen

Schlagworte

Rückabwicklung der Beteiligung 29 Schadensersatz 29 Bankenhaftung 29 kick-back 22 Schiffsfonds 17 Schiffsfonds Krise 11 Immobilienfonds 9 Hannover Leasing 8 Lebensversicherungsfonds 7 HSC Optivita 5 Abgasskandal 4 Dieselskandal 4 Beraterhaftung 3 CFB Fonds 2 Provisionen 2 Geschlossene Fonds 2 Frankfurter Sparkasse Urteil 2 Urteil gegen Frankfurter Sparkasse 2 Urteil gegen UniCredit Bank AG 1 UniCredit Bank AG Urteil 1 HypoVereinsbank Urteil 1 Urteil gegen HypoVereinsbank 1 Kündigung Bausparvertrag 1 Infrastrukturfonds 1 Rückforderung Ausschüttungen 1 Urteil gegen Deutsche Bank 1 Deutsche Bank Urteil 1 Urteil freier Vertrieb 1 HSC Schiffsfonds 1 Urteil Sparkasse Mainz 1 Sparkasse Mainz Urteil 1 Finanzdienstleister Urteil 1 Urteil gegen Finanzdienstleister 1 Urteil gegen freien Vertrieb 1 HSC Aufbauplan Schiff IV 1 Schi 1 Urteil gegen Salzlandsparkasse 1 Salzlandsparkasse Urteil 1 HCI Schiffsfonds 1 Rückforderung Ausschüttung 1 Wiederaufleben der Haftung § 172 IV HGB 1 Urteil gegen Targobank 1 Targobank Urteil 1 Immobiliendarlehen 1 lloyd fonds 1 Steuerberaterhaftung 1 Prospekthaftung 1 Innenprovisionen 1 Abgasmanipulation 1 Flugzeugfonds 1 VW Dieselskandal 1 Urteil gegen VW 1 Fondsbeteiligung verkaufen 1 Zweitmarkt für Beteiligungen an geschlossenen Fonds 1 Schadensersatz VW Diesel 1 Prospekt 1 geschlossener Fonds 1 Daimler AG 1 Widerruf 1 Eigenheim 1 Steuerberater 1 Urteil 1 widerrufsjoker 1 MPC Fonds 1 Verjährung 1 Widerruf Immobiliendarlehen 1 LLoyd Schiffsfonds 1 Commerzbank AG Urteil 1 Urteil gegen Commerzbank AG 1 Geschlossener Immobilienfonds 1 Urteil gegen Sparkasse Gießen 1 Sparkasse Gießen Urteil 1 Urteil gegen Sparkasse Oberhessen 1 Sparkasse Oberhessen Urteil 1 Alle Schlagworte anzeigen

Schlagwort / Bankenhaftung

Keine anlegergerechte Beratung: Landgericht Stuttgart verurteilt Merck Fink Privatbankiers AG zu Schadenersatz und Rückabwicklung der Beteiligung an der Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „Pilsum“

Keine anlegergerechte Beratung: Landgericht Stuttgart verurteilt Merck Fink Privatbankiers AG zu Schadenersatz und Rückabwicklung der Beteiligung an der Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „Pilsum“

Pressemitteilungen   •   Nov 21, 2019 10:38 CET

​Die Kanzlei AKH-H hat erneut ein Urteil für eine geschädigte Anlegerin eines Schiffsfonds erstritten. Im Urteil vom 08.11.2019 (Az. 14 O437/18) hat die 14. Zivilkammer des Landgerichts Stuttgart die Merck Fink Privatbankiers AG auf Schadenersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung an der Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG MS „Pilsum“ verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG zu Schadensersatz wegen einer Beteiligung am CFB Fonds Nr. 168

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG zu Schadensersatz wegen einer Beteiligung am CFB Fonds Nr. 168

Pressemitteilungen   •   Sep 19, 2019 13:42 CEST

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 13.09.2019 hat das Landgericht Frankfurt am Main die Commerzbank AG auf Schadenersatz und damit zur Rückabwicklung der Beteiligung am CFB Fonds Nr. 168 verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Anlegerfreundliches Urteil gegen die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen zugunsten einer geschädigten Anlegerin des geschlossenen Fonds Hannover Leasing Fonds 182 Life Invest Deutschland II

Anlegerfreundliches Urteil gegen die Accontis GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen zugunsten einer geschädigten Anlegerin des geschlossenen Fonds Hannover Leasing Fonds 182 Life Invest Deutschland II

Pressemitteilungen   •   Sep 16, 2019 09:19 CEST

Das OLG Frankfurt am Main hat die Hauptvertriebsgesellschaft des Münchener Fondshauses Hannover Leasing, die ACCONTIS GmbH Finanzanlagen und Beteiligungen, auch in der Berufungsinstanz zu Schadensersatz und Rückabwicklung einer Anlage am Fonds Hannover Leasing 182 Life Invest Deutschland II verurteilt. Das erstinstanzliche Urteil des LG Frankfurt am Main vom 29.11.2018 ist somit rechtskräftig.

Fehlerhafte Beratung: LG Leipzig verurteilt Stadt- und Kreissparkasse Leipzig zu Schadensersatz

Fehlerhafte Beratung: LG Leipzig verurteilt Stadt- und Kreissparkasse Leipzig zu Schadensersatz

Pressemitteilungen   •   Jun 05, 2019 08:32 CEST

Die Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann hat erneut ein positives Urteil für einen geschädigten Anleger gegen die Stadt- und Kreissparkasse Leipzig erstritten. Aufgrund des Urteils vom 14.Mai 2019 (Az. 04 O 1271/18) wurde die Stadt- und Kreissparkasse verpflichtet, dem Kläger Schadensersatz zu leisten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Sparkasse Erlangen wird in gleich zwei Fällen zur Entschädigung von Kunden verurteilt

Sparkasse Erlangen wird in gleich zwei Fällen zur Entschädigung von Kunden verurteilt

Pressemitteilungen   •   Mär 16, 2018 18:52 CET

​Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat gleich zweimal hintereinander die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach zum Schadenersatz und damit zur Rückabwicklung von zwei Beteiligungen an geschlossenen Fonds verurteilt. Aufgrund der Urteile vom 12.03.2018 (Az. 6 O 817/17) und vom 21.02.2018 (Az. 6 O 1634/17) hat die Sparkasse den Kunden ihre entstanden Schäden zu ersetzen.

Landgericht Traunstein verurteilt VR-Bank Rosenheim-Chiemsee zur Entschädigung von Schiffsfondsanlegerin
Landgericht Offenburg verurteilt Volksbank in der Ortenau wegen mangelnder Provisionsaufklärung
Landgericht Krefeld: Commerzbank AG hat wahre Höhe der Provisionen verschwiegen
Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann verhilft Anleger zu seinem Recht - Landgericht Hamburg verurteilt Credit Suisse

Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann verhilft Anleger zu seinem Recht - Landgericht Hamburg verurteilt Credit Suisse

Pressemitteilungen   •   Sep 15, 2017 16:09 CEST

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenen Urteil vom 7. September 2017 hat die 30. Zivilkammer des Landgerichts Hamburg die wegen Beratungsfehlern beklagte Credit Suisse zur Rückabwicklung der Immobilienfondsbeteiligung am Hannover Leasing 165 Wachstumswerte Neues Europa 2 verurteilt. (LG Hamburg, Urteil vom 1.9.2017 - Az. 330 U 235/16)

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG bezüglich drei Fonds-Beteiligungen - Urteil wird rechtskräftig

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG bezüglich drei Fonds-Beteiligungen - Urteil wird rechtskräftig

Pressemitteilungen   •   Sep 15, 2017 15:58 CEST

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenem Urteil vom 04.09.2017 hat die 28. Kammer des LG Frankfurt am Main die Commerzbank AG auf Rückabwicklung der Beteiligungen der Klägerin an der MUNDAN Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG (KGAL - Alcas 193 SeaClass 6), der DCM ENERGY GmbH & Co. Solar 1 KG und der DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG verurteilt.

Landgericht Hamburg verurteilt Deutsche Bank AG wegen unterbliebener Provisionsaufklärung bei der Zeichnung des Lloyd Fonds 76 Schiffsportfolio II

Landgericht Hamburg verurteilt Deutsche Bank AG wegen unterbliebener Provisionsaufklärung bei der Zeichnung des Lloyd Fonds 76 Schiffsportfolio II

Pressemitteilungen   •   Sep 12, 2017 17:56 CEST

Die Kanzlei für Kapitalanleger Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann hat für einen Anleger des Lloyd Fonds 76 Schiffsportfolio II ein Urteil vor dem Landgericht Hamburg erwirkt. Das Gericht hat das Urteil am 1.9.2017 verkündet. Demnach wurde die Deutsche Bank AG zur kompletten Rückabwicklung verurteilt.

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG bezüglich drei Fonds-Beteiligungen - Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstreitet Urteil für geschädigte Anlegerin

Landgericht Frankfurt verurteilt Commerzbank AG bezüglich drei Fonds-Beteiligungen - Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstreitet Urteil für geschädigte Anlegerin

Pressemitteilungen   •   Sep 11, 2017 17:51 CEST

In dem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittenem Urteil vom 04.09.2017 hat die 28. Kammer des LG Frankfurt am Main die Commerzbank AG auf Rückabwicklung der Beteiligungen der Klägerin an der MUNDAN Mobiliengesellschaft mbH & Co. KG (KGAL - Alcas 193 SeaClass 6), der DCM ENERGY GmbH & Co. Solar 1 KG und der DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG verurteilt.

OLG Frankfurt a.M. verurteilt Commerzbank AG wegen Falschberatung einer Hannover Leasing 193 Anlegerin

OLG Frankfurt a.M. verurteilt Commerzbank AG wegen Falschberatung einer Hannover Leasing 193 Anlegerin

Pressemitteilungen   •   Aug 03, 2017 08:52 CEST

In einem seitens der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für eine Anlegerin des geschlossenen Immobilienfonds Hannover Leasing 193 Wachstumswerte Europa III erstrittenen Urteil vom 28.07.2017 hat das OLG Frankfurt am Main die Commerzbank AG zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt (10 U 28/16 ). Die Revision wurde nicht zugelassen. Das Urteil ist somit rechtskräftig.

Landgericht Koblenz erlässt Anerkenntnisurteil gegen Volksbank Koblenz Mittelrhein eG wegen spekulativem Schiffsfonds

Landgericht Koblenz erlässt Anerkenntnisurteil gegen Volksbank Koblenz Mittelrhein eG wegen spekulativem Schiffsfonds

Pressemitteilungen   •   Jul 04, 2017 09:53 CEST

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren vor dem Landgericht in Koblenz hat die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG die gegen sie im Rahmen einer Klage geltend gemachten Ansprüche bis auf einen Teil des entgangenen Gewinns anerkannt (Anerkenntnisurteil vom 13.06.2017, Az. 3 O 144/17).

Landgericht Stuttgart verurteilt Landesbank Baden-Württemberg wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung in einem Darlehensvertrag

Pressemitteilungen   •   Apr 14, 2017 09:00 CEST

In einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstritten Urteil hat das Landgericht Stuttgart festgestellt, dass eine von der Landesbank Baden-Württemberg verwendete Widerrufsbelehrung in einem Immobiliardarlehensvertrag nicht gesetzeskonform und irreführend ist (Urteil vom 13.03.2017 - 29 O 609/16).

Landgericht Frankfurt a.M. verurteilt Commerzbank AG wegen Falschberatung

Landgericht Frankfurt a.M. verurteilt Commerzbank AG wegen Falschberatung

Pressemitteilungen   •   Apr 13, 2017 16:59 CEST

In einem vor dem Landgericht Frankfurt a.M. von der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann für einen Anleger geführten Verfahren gegen die Commerzbank AG sah das Gericht nach erfolgter Beweisaufnahme eine fehlerhafte Anlageberatung als erwiesen an.

HSC Optivita UK III, Hannover Leasing 188 & HSC Shipping Protect II: LG Frankfurt verurteilt FraSpa

HSC Optivita UK III, Hannover Leasing 188 & HSC Shipping Protect II: LG Frankfurt verurteilt FraSpa

Pressemitteilungen   •   Mär 01, 2017 15:32 CET

In einem seitens der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für einen Anleger des HSC Optivita UK III Premium, des Hannover Leasing 188 und des HSC Shipping Protect II erstrittenen Urteil vom 23.02.2017 hat das Landgericht Frankfurt am Main die Frankfurter Sparkasse zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt (Az. 2 – 30 O 350/15 ) Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

MPC CPO Nordamerika Schiffe 1 aktuell: LG Berlin verurteilt Targobank zu Schadensersatz und Rückabwicklung

MPC CPO Nordamerika Schiffe 1 aktuell: LG Berlin verurteilt Targobank zu Schadensersatz und Rückabwicklung

Pressemitteilungen   •   Jan 24, 2017 17:16 CET

In einem seitens der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann für einen Anleger des geschlossenen Schiffsfonds MPC CPO Nordamerika Schiffe 1 GmbH & Co. KG erstrittenen Urteil vom 18.01.2017 hat das Landgericht Berlin die Targobank AG & Co. KGaA (als Rechtsnachfolgerin der ursprünglich vermittelnden Citibank) zu Schadensersatz und Rückabwicklung verurteilt (Az.: 4 O 386/15).

Erstrittenes Urteil gegen Sparkasse Oberhessen rechtskräftig

Erstrittenes Urteil gegen Sparkasse Oberhessen rechtskräftig

Pressemitteilungen   •   Dez 05, 2016 14:21 CET

Mit Datum vom 19.06.2016 hatten wir an dieser Stelle über das seitens der Esslinger Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann erstrittene Urteil gegen die Sparkasse Oberhessen berichtet. Nach Rücknahme der eingelegten Berufung durch die beklagte Sparkasse ist das Urteil gemäß Beschluss des OLG Frankfurt vom 21.11.2016 (Az.: 17 U 120/16 2 O 53/16 Landgericht Gießen) jetzt rechtskräftig.